Vita

 

Als ich im August 1970 im Norden des Schwarzwaldes als erste Tochter meiner Eltern geboren wurde, gaben mir meine Eltern zwei Namen: 

"Levka" bedeutet "Liebste" im weitesten Sinne, was sich als eine sowohl sehr schöne Bedeutung, als auch als eine Herausfordeung in Sachen Selbstfürsorge herausgestellt hat.

Als zweiten Namen bekam ich den Namen der Hebamme, die meine Mutter während der Geburt begleitete.

Ein knappes Jahr später kam mein Bruder zur Welt.

 

Zwei Jahre meiner frühen Kindheit verbrachte ich in Teheran, wo mein Vater als Lehrer an einer deutschen Schule unterrrichtete.

Als wir zurückkehrten, genoss ich die Zeit im Kindergarten in der Friedrichsau in Ulm.

Meine Eltern trennten sich. Dann kam ich in die Schule. Nach der 10. Klasse auf dem Gymnasium beschloss ich die Schule zu verlassen und ging erstmal auf einen Bauernhof am anderen Ende von Deutschland, um dort einfach zu arbeiten.

 

Nach einigen Jobs, Abenteuern und Umwegen fand ich tief in meinem Inneren zu meinem Beruf: Hebamme.

 

Ich hatte durch meine Mentorin Hannah Lothrop das große Glück, nach dem Praktikum an der Filderklinik in der gerade neu eröffneten Hebammenschule am Vinzenz - Pallotti - Hospital in Bensberg bei Köln einen der begehrten Ausbildungsplätze zu bekommen.

Ich bin heute noch ausgesprochen dankbar, dass ich gerade dort lernen durfte, denn wir praktizierten schon damals eine möglichst individuelle und natürliche Geburtshilfe.

So waren die aufrechte Gebärhaltung, die Wassergeburt und die kollegiale Zusammenarbeit mit den Hausgeburtshebammen eine Selbstverständlichkeit.

Die Natürliche Geburtshilfe hat mich und meine Arbeit nachhaltig geprägt.

 

Als junge Hebamme arbeitete ich zunächst in einem Team von 8 Kolleginnen in einer kleinen Vorstadtklinik in Söflingen bei Ulm als Beleghebamme.

Weil ich mich zu jung und durch die permanente Rufbereitschaft überfordert fühlte, entschied ich mich, nochmal zur Schule zu gehen. Auf dem zweiten Bildungsweg machte ich das Abitur und begann in Köln, Medizin zu studieren.

Als einzige Nichtakademikerin in einer Akademikerfamilie wollte ich am eigenen Leibe spüren, dass ich das kann: Studieren.

Nach vier Semestern war mir klar, dass mein Weg nicht derjenige der Medizinerin ist und ich kehrte in meinen Beruf zurück.

 

Nach verschiedenen Erfahrungen in Kliniken, teilweise in leitender Position, machte ich mich 2004 im Hotzenwald als Hebamme rund um die Geburt selbständig und eröffnete mit meinem damaligen Mann eine Praxis am Hochrhein.

 

Im tiefsten Winter 2006 bei Schneesturm wurde unsere Tochter Anna zuhause geboren. Eine wundervolle und prägende Erfahrung!

 

Als Anna zweieinhalb Jahre alt war, trennte ich mich von ihrem Vater und zog in die Nähe von Freiburg. Dort fassten wir langsam wieder Fuß und ich konnte mir mit meiner Arbeit als selbständige Hebamme einen guten Ruf erarbeiten.

Meine Kolleginnen Ellen Asal, Sarah Nicolai und ich gründeten im Jahr 2014 gemeinsam die Hebammenpraxis im Schweizerhof im Dreisamtal.

 

Nach Annas Geburt begann ich mit meinen Zusatzausbildungen, die letztlich dazu führten, dass ich im Herbst 2016 erfolgreich meine Prüfung als Heilpraktikerin ablegte.

 

Folgende Ausbildungen haben mich und mein Arbeiten bereichert und geprägt:

 

2002: Reflexzonentherapie am Fuß nach Hanne Marquardt

2004: Kinderheilkunde in der Naturheilpraxis, Naturgemäße Frauenmedizin

2005: Babymassage nach Bruno Walter

2005: Mentalfeldtherapie nach Dr. Klinghardt

          Einführung in die Kinesiologie nach Dr. Klinghardt

2006: Autonome Regulations Diagnostik 1

2015: Autonome Regulations Testung nach Dr. Klinghardt 1 bis 4

          Psychokinesiologie nach Dr. Klinghardt 1 und 2

          Hormone und Neurotransmitter bei HP Ariane Zappe und Dr. Dietrich Klinghardt

          ART Praxistag

          Grundkurs Neuraltherapie bei Udo Franke

2010 bis 2015: Homöopathie Ausbildung für Hebammen bei Dr. med. Friedrich Graf

2015 und 2016: Assistentin bei HP Sabine Schliebusch

2015 und 2016: Fernstudium zur Heilpraktikerin, Bestehen der Prüfung

2016 Eröffnung der Praxis im Deichelweiherweg in Freiburg

2017 Beginn der Ausbildung Akupunktur bei Bengt Jacoby

2017 Moxibustion, Ohrakupunktur

___________________________________________________________________________

 

Mein Leben hat mich an einige schöne Orte im Dreisamtal bei Freiburg geführt.

Vor allem aber hat es mich zu mir selbst geführt.

Und es hat mich gelehrt, was Liebe sein kann. 

Gemeinsam mit meinem Partner Bengt Jacoby leben wir nun dieses wunder-volle Leben in einem wunderschönen Tal in der Nähe von Freiburg zwischen Wiesen und Wäldern....

 

.....dem Leben sei Dank......

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© heilkunde & elternsein